Projekte

01.09.18 - 31.08.2021 - BMBF-Förderprogramm Zuverlässige, intelligente und effiziente Elektronik für die Elektromobilität (ZIEL-eMobil): Projekt "Intelligentes Energiemanagement von Nebenverbrauchern mit Hochvoltanbindungen für Elektrofahrzeuge (SiCNV)"

Energieeffiziente Antriebe für Nebenverbraucher sollen die Reichweite von elektrischen Fahrzeugen, z.B. Elektrobussen, weiter steigern. ©Thinkstock

Projektvolumen: 3,73 Mio. € (davon 57% Förderanteil durch BMBF)

Projektlaufzeit: 01.09.2018 - 31.08.2021

Projektpartner:
:: Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI, 
   Dresden (Koordinator)
:: AURORA Konrad G. Schulz GmbH & Co. KG, Mudau
:: ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG, Mulfingen

Projektinhalt:
Elektrisch angetriebene Nebenverbraucher (z. B. die Klimaanlage) werden in Elektrofahrzeugen derzeit bei 12 V oder 48 V betrieben und liegen damit unterhalb der Bordnetzspannung eines E-Fahrzeugs von 400 V bzw. 800 V. Damit ist eine jeweils mit Verlusten behaftete Wandlung der Versorgungsspannung verbunden. Verstärkt werden diese Verluste noch, wenn die Antriebe der Nebenverbraucher nicht regelbar sind. Ziel des Projekts SiCNV sind Antriebe mit integrierter Leistungselektronik auf Basis von SiC-Chips und intelligenter Regelung, die bei Leistungen bis zu 15 kW eine direkte Anbindung der Nebenverbraucher an das Hochvoltbordnetz erlauben und so ein optimales Energiemanagement ermöglichen. Die angestrebte Effizienzsteigerung soll den Energiebedarf des Fahrzeugs um bis zu 10 % senken können. Dies soll am Beispiel eines Nebenverbrauchers mit dem höchsten Energiebedarf - einer Wärmepumpe - in einem Stadtbus, auch im realen Linienbetrieb, nachgewiesen werden.

Projektlink