Cluster-Seminare/Schulungen

29.11.17 - 30.11.2017 - Cluster-Schulung: Konzeption, Auslegung, Funktion und Eigenschaften von Multilevel Umrichtern

Schulungsleiter:
Prof. Dr. Steffen Bernet, Technische Universität Dresden
Prof. Dr. Marc Hiller, Karlsruher Institut für Technologie - KIT

Multilevel-Umrichter nutzen Schaltungstopologien mit mehreren Spannungsstufen am Ausgang. Anwendungsbeispiele finden sich in den Bereichen Photovoltaik, Windkraftanlagen, Mittelspannungsantrieben, Fahrzeug- und Eisenbahnantriebe, sowie aktive Filter. In zunehmendem Maße finden sich auch Varianten mit verteilten Zwischenkreisen in stationären Umrichtern für elektrische Netze (SVC, aktive Filter) sowie für Übertragungsnetze (HVDC).

Als wichtige Vorteile / Eigenschaften werden gesehen:

:: Bessere EMV Eigenschaften (guter Sinus)
:: Verminderung passiver Filter (Kosten, Gewicht)
:: Wirkungsgradsteigerung
:: Erhöhte Verfügbarkeit durch Redundanz
:: Einsatz kostengünstigerer Bauelemente (HV > LV; IGBT > MOSFET)
:: Verbesserte Regelungsdynamik

Herausforderungen für die Konzeption:

:: Erhöhte Kosten
:: Erhöhte Komplexität
:: Erhöhter Aufwand für die Regelung
:: Erhöhte Anforderungen an die Konzeption

Die Schulung vermittelt die Kompetenzen, um Multilevel-Umrichter fachgerecht zu konzipieren, auszulegen bzw. einsetzen zu können. Im Vordergrund stehen 3- und 5-Level-Umrichter, aber auch feinstufigere Konzepte werden erläutert.

Anmeldeschluss: 23. November 2017

Veranstaltung:
Cluster-Schulung

Ort:
Frankfurt am Main