Cluster-Seminare/Schulungen

08.11.17 - 09.11.2017 - Cluster-Schulung: Modellprädiktive Regelungskonzepte für Leistungselektronik, Antriebe und elektrische Netze (ausgebucht!)

Schulungsleiter:
Prof. Ralph Kennel, Technische Universität München

Modellprädiktive Regelungskonzepte (model predictive control, MPC) sind neuartige, vielversprechende Regelungskonzepte, die zur Regelung und Optimierung von komplexen Prozessen eingesetzt werden. Nach zahlreichen Anwendungen in der Verfahrenstechnik gibt es erste Anwendungserfahrungen bei der Regelung von leistungselektronischen Umrichtern, elektrischen Antrieben und elektrischen Netzen.

Vorteile
:: Bessere Regelungseigenschaften
:: Bessere Zielerreichung,
:: Bessere Einhaltung und Ausnutzung von physikalischen Restriktionen
:: Einfachere Reglerauslegung und –verifizierung
:: Verzicht auf kaskadierte Regelschleifen, Reduzierung d. Zahl d. Regler bzw.  Regelungsebenen
:: Gleichzeitige Optimierung mehrerer  Zielgrößen
:: Hohe Dynamik
:: Reduzierung von Oberwellen

Zielsetzung der Schulung
:: Kenntnis der Eigenschaften v. MPC-Regelungen verglichen mit anderen Regelungskonzepten
:: Kenntnisse möglicher Applikationen
:: Kenntnis v. relevanten mathematischen Modellen u. Optimierungsverfahren f. MPC-Regelungen
:: Kenntnis der Anwendungsbedingungen des Regelungskonzeptes 
:: Kenntnis der Methoden / Vorgehensweise zur Modellbildung
:: Kenntnis der Implementierung von MPC-Regelungskonzepten: Hardware, Software, Algorithmen
:: Kompetenz, Regelungskonzept auf ein konkretes regelungstechnisches Problem anzuwenden 

Zielgruppe der Schulung
:: Entwickler v. Leistungselektronischen Baugruppen und Systemen
:: Entwickler v. Regelungen für leistungselektron. Systeme, Antriebssysteme u. Stromnetze

Anmeldeschluss: 2. November 2017

Veranstaltung:
Cluster-Schulung

Ort:
München