Fränkisches Schloss Pretzfeld als 'Wiege der Leistungselektronik'

Der Cluster Leistungselektronik im ECPE e.V. beschäftigte sich mit der Geschichte der Leistungselektronik im fränkischen Raum und fand dabei heraus, dass das fränkische Örtchen Pretzfeld als 'Wiege der Leistungselektronik' bezeichnet werden kann. Es diente als Forschungslabor und ab 1970 als Fertigungsstätte für Großleistungshalbleiter. Außerdem wurden dort verschiedene Arten der Kristallbearbeitung entwickelt und patentiert, die zum großen Teil noch jetzt angewendet werden.

Heute noch ist Silizium das Material für Halbleiter schlechthin. Ob für Bauelemente verschiedenster Ausführung in Umrichtern für Drehstrommotoren; ob in Wechselrichtern, die aus Solar-Gleichstrom netzkonformen Wechselstrom machen; ob in Geräten, die Drehstrom zur verlustarmen Übertragung per Hochspannungsgleichstromübertragung umwandeln und wieder zurück.

In einem speziellen Kolloquium, zu dem auch Zeitzeugen aus dem Pretzfelder Werk eingeladen waren, wurden die wesentlichen Fakten und Entwicklungen zur Arbeit im Schloss Pretzfeld dargestellt.

 

Kurzfilm Ideenschmiede Pretzfeld     Pressebericht

 

 

Cluster Leistungselektronik im ECPE e.V.
Landgrabenstraße 94
D-90443 Nürnberg, Deutschland
Telefon: +49 (0)911 81 02 88-0

Informationen zu Veranstaltungen

© 2019 Cluster Leistungselektronik im ECPE e.V.